Auto-Inspektion bei Schmidt und Sachs

Um eine lange Lebensdauer des eigenen Wagens zu gewährleisten und Garantieleistungen des Herstellers nicht zu gefährden, sind regelmäßige Auto-Inspektionen unerlässlich. Neben der „großen Inspektion“ bildet die sogenannte „kleine Inspektion“ den Grundstein für die korrekte Instandhaltung eines Autos. Je nach Fahrzeughersteller beinhaltet diese in erster Linie den Pflegeservice. Der Umfang der Arbeiten ist dabei abhängig von den Herstellervorgaben des jeweiligen Fahrzeugs und ist in der Regel im Serviceheft des Wagens vermerkt. Je nach Hersteller kann diese Wartung auch anders benannt sein, wie zum Beispiel „Inspektion“.

Bei uns werden alle Inspektionen an allen Fahrzeugen nach Herstellerangaben durchgeführt.


Die kleine Inspektion

Notwendige Wartungsarbeiten für den optimalen Werterhalt

Die kleine Inspektion für ein Kraftfahrzeug umfasst alle notwendigen Arbeiten, die einen optimalen Pflegezustand versprechen und beinhaltet in der Regel mindestens folgende Punkte:

Motor:

  • Motoröl und Ölfilter wechseln
  • Kühlsystem auf Dichtigkeit prüfen. Füllstand und Frostschutzmittelgehalt prüfen, falls erforderlich korrigieren

Bremsen:

  • Bremsflüssigkeitsstand prüfen, falls erforderlich nachfüllen
  • Bremsenwirkung auf Bremsen-Rollenprüfstand prüfen
  • Bremsbelagstärke prüfen (Bremsscheibe, Bremsbelagsatz, Scheibenbremse, Warnkontakt, Bremsbelagverschleiß)
  • Zustand der Scheibenbremsen prüfen

Aufhängung, Räder und Bereifung:

  • Profiltiefe und Verschleißmuster an allen Reifen prüfen, einschließlich Ersatzreifen
  • Reifendruck prüfen, falls erforderlich richtigstellen
  • Ablaufdatum des Behälters mit Dichtungsmasse für Reifen prüfen

Elektrische Anlage:

  • Beleuchtungsanlage und Hupe auf einwandfreie Funktion prüfen (einschließlich Innenbeleuchtung und Beleuchtung der der Armaturenbrettblende)
  • Kofferraumbeleuchtung prüfen
  • Funktion der inneren Warnleuchten prüfen
  • Serviceintervallanzeige zurückstellen

Außenseite:

  • Zustand der Windschutzscheibe prüfen
  • Falls erforderlich Waschflüssigkeit nachfüllen
  • Oberes Windlaufgitter reinigen
  • Fahrgestell auf Korrosion und Beschädigungen prüfen
  • Karosserie auf Korrosion und Beschädigungen prüfen

Allgemein:

  • Erste-Hilfe-Kasten prüfen (Ablaufdatum)
  • Servicedetails im Kundendienstheft eintragen
  • die Luftfilter prüfen und wenn nötig austauschen

Die große Inspektion

Essentielle Wartung und gründliche Untersuchung des Autos

Die große Inspektion ist im Rahmen der regelmäßigen Auto-Inspektion die wichtigste Untersuchung eines Kraftfahrzeugs, um langfristig hohe Reparaturkosten zu vermeiden und Mängel frühzeitig zu erkennen und zu beheben. Zudem sichert diese regelmäßige Wartung die Lebensdauer des Fahrzeugs, sichert den Werterhalt und gewährleistet, dass Garantieleistungen des Herstellers nicht gefährdet werden.

Die große Inspektion sollte daher in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Diese empfehlenswerten Wartungsintervalle hängen sowohl vom Fahrzeug, dem Fahrverhalten als auch von den zurückgelegten Kilometern ab. Einige Hersteller empfehlen eine große Inspektion zum Beispiel nach zwei Jahren oder nach 30.000 gefahrenen Kilometern, während andere bereits nach 15.000 Kilometern zum Wartungscheck bitten. Je nach der Laufleistung des Wagens können sich auch Intervalle von einem halben Jahr ergeben.

Angaben über den Wartungsplan und was wann erneuert werden muss, finden sich auch hier in Regel in der Betriebsanleitung oder dem Serviceheft des Fahrzeugs. Je nach Hersteller, kann dabei auch die große Inspektion anders benannt sein, zum Beispiel als „Inspektion II“. Moderne Fahrzeuge berechnen den nächsten Wartungstermin dank moderner Bordelektronik heute automatisch und zeigen diesen im Cockpit durch ein Signal an.

Was beinhaltet die große Inspektion?

Bei der „großen Inspektion“ werden alle sicherheitsrelevanten Bestandteile des Autos überprüft, welche für die Fahrtauglichkeit des Wagens notwendig sind und unter ständigem Verschleiß stehen. Neben der Untersuchung diverser Fahrzeugkomponenten auf Rost wird unter anderem auch die Bremsanlage des Fahrzeugs überprüft.

Trotz verschiedener Herstellervorgaben sollte die große Inspektion in der Regel mindestens folgende Punkte enthalten:

Motor und Abgassystem:

  • Kontrolle Motor auf Öl-Lecks
  • Motoröl und Ölfilter wechseln
  • Überprüfung aller Instrumente
  • Keilriemen / Keilrippenriemen prüfen, falls erforderlich erneuern
  • Untersuchung der Abgasanlage und Schellen
  • Check des Kühlers
  • Überprüfung der Zündkerzen, ggf. Wechsel
  • Begutachtung der Kraftstoffleitungen und des Tanks (Rost, Lecks)
  • Wechsel Kühlmittel
  • Funktionsüberprüfung der Lichtmaschine
  • Messung der Konzentration des Frostschutzmittels
  • (bei Dieselmotoren wird sofern nötig der Kraftstofffilter entwässert)

Kupplung, Getriebe und Achsenantrieb:

  • Getriebe auf Beschädigungen prüfen (Dichtigkeit prüfen)
  • Manschetten der Gleichlaufgelenke: auf Beschädigungen und Dichtigkeit prüfen
  • Gelenkwelle: Zustand der Gummikupplungen prüfen

Lenkung:

  • Lenkungseinheit auf Beschädigungen, Verschleiß und Dichtigkeit prüfen
  • Lenkkugelgelenke auf Beschädigungen und Spiel prüfen
  • Stand der Servolenkungsflüssigkeit prüfen, falls erforderlich nachfüllen

Bremsen:

  • Bremsflüssigkeitsstand prüfen, falls erforderlich nachfüllen oder wechseln
  • Bremsenwirkung auf Bremsen-Rollenprüfstand prüfen
  • Bremsbelagstärke prüfen (Bremsscheibe, Bremsbelagsatz, Scheibenbremse, Warnkontakt, Bremsbelagverschleiß)
  • Zustand der Scheibenbremsen prüfen
  • Leitungen, Schläuche und Anschlüsse der Bremsanlage auf Dichtigkeit und Beschädigungen prüfen (Bremsschlauch)

Aufhängung, Räder und Bereifung:

  • Profiltiefe und Verschleißmuster an allen Reifen prüfen, einschließlich Ersatzreifen
  • Reifendruck prüfen
  • Räder auf Beschädigungen und Risse prüfen
  • Ablaufdatum des Behälters mit Dichtungsmasse für Reifen prüfen
  • Aufhängung: auf Beschädigungen und Verschleiß prüfen
  • Kugelgelenke: Zustand prüfen
  • Elektrische Anlage:
  • Ausrichtung der Scheinwerfer prüfen, falls erforderlich einstellen
  • Scheinwerfer-Leuchtweiteneinstellung prüfen
  • Beleuchtungsanlage und Hufe auf einwandfreie Funktion prüfen (einschließlich Innenbeleuchtung und Beleuchtung der Armaturenbrettblende)
  • Kofferraumbeleuchtung prüfen
  • Funktion der inneren Warnleuchten prüfen
  • Serviceintervallanzeige zurückstellen

Innenraum:

  • Kombifilter wechseln (Luftfilter Innenraum)

Außenseite:

  • Zustand der Windschutzscheibe prüfen
  • Wischer und Waschanlage der Windschutzscheibe prüfen
  • Falls erforderlich Waschflüssigkeit nachfüllen
  • Wischerblätter prüfen, falls erforderlich erneuern
  • Scheinwerferwaschanlage prüfen
  • Oberes Windlaufgitter reinigen
  • Gesamten Fahrzeugunterboden auf undichte Stellen, Korrosion und Beschädigungen prüfen
  • Fahrgestell auf Korrosion und Beschädigungen prüfen
  • Karosserie auf Korrosion und Beschädigungen prüfen
  • Abnehmbare Anhängerkupplung prüfen / schmieren, Funktion prüfen

Vorderachse und Lenkgetriebe

  • Spurstange wird nachgestellt
  • Überprüfung der Befestigung und Staubkappen
  • Überprüfung Vorderradlager
  • Überprüfung und ggf. Korrektur des Drehmoments
  • Nachfüllen Hydrauliköl
  • Inspektion von Hydraulikpumpe, Lenkgetriebe und Servolenkung
  • Test der Faltenbälge der Stoßdämpfer auf Brüchigkeit

Karosserie, Elektrik und Ausstattung

  • Prüfung der Sicherheitsgurte und der Airbags
  • Kontrolle des Unterbodenschutz und des Rost-Inhibitor der Hohlraumversiegelung
  • Wechsel der Mikrofilter der Heiz- und Klimaanlage
  • Schmierung aller Scharniere mit Mehrzweckfett
  • Prüfung aller Scheinwerfer, Leuchten, Blinker und der Schlussleuchten

Allgemein:

  • Erste-Hilfe-Kasten prüfen (Ablaufdatum prüfen)
  • Servicedetails im Kundendienstheft eintragen
Nach oben